Anleitung: True Crypt installieren und einrichten

Gerade gestern Abend wurde ich von meinem Bekannten gefragt, wie man denn mit True Crypt arbeitet bzw. wie man die Verschlüsselung nutzt. Seit dem er seine ganzen Unterlagen einscannt und auf seinem PC lagert, ist er vorsichtig geworden. Genau aus diesem Grund möchte ich nun eine Schritt-für-Schritt Anleitung für alle erstellen, die noch nicht wissen wie man mit True Crypt arbeitet und was man beachten sollte.

Gehen wir also im ersten Schritt erst mal auf die Website von True Crypt um uns dort die Software herunterladen zu können. Wichtig ist, das wir (wenn möglich) nicht über eine Suchmaschine auf diese Website kommen, sondern die echte Internetadresse per Hand in den Internet Browser eingeben: http://www.truecrypt.org Damit verhindern wir, dass wir nicht eine verseuchte Version von True Crypt erhalten oder eine, mit einem Trojaner, infizierte Version herunterladen.

Wenn wir nun auf der Website von True Crypt sind, klicken wir im oberen Menü auf „Download“ und gelangen dann auf der Auswahl Seite. Geht auf dieser Seite bis zu dem Punkt „Windows 7/Vista/XP/2000“ und klickt dann auf den Button „Download“.

Speichert die Datei irgendwo auf die Festplatte, wo ihr sie wieder finden könnt. Mit einem Doppelklick starten wir die Installation.

Hier sollt Ihr Euch nun die Lizenz-Vereinbarung durchlesen – ob Ihr es tut, liegt natürlich bei Euch. (Ich denke die meisten tun es eh nicht – es wird auch nichts passieren, wenn man es nicht tut. Grundsätzlich sollte man es zumindest überfliegen, wenn man eine unbekannte Software vor sich hat) Unter dem ersten Punkt müsst Ihr ein Häkchen setzen und dann im zweiten Punkt auf den Button „Accept“ klicken.

 

An diesem Punkt werden wir gefragt, ob wir True Crypt „installieren“ wollen oder ob wir es „portable“ nutzen möchten. Bei der portable Variante, könnte man zum Beispiel die Software auf einen USB-Stick installieren und bei der normalen Installation hat man die Software fest am Computer installiert. Wir wählen nun den Punkt „Install“ und klicken dann im zweiten Punkt auf „Next“ um mit der Installation fortzufahren.

 

Hier werden wir gefragt wohin True Crypt installiert werden soll. In der Regel ist das vorgeschlagene Verzeichnis vollkommen in Ordnung und muss nicht geändert werden. Mit den Einstellungen (Häkchen) installieren wir True Crypt mit folgenden Optionen:

* Installation für alle Benutzer (d.h. jeder Benutzer kann True Crypt starten)
* True Crypt zu Startmenü hinzufügen
* True Crypt Icon auf den Desktop legen
* Die Dateiendung .tc mit True Crypt verknüpfen
* Einen Wiederherstellungspunk erstellen (sollte etwas nicht funktionieren, kann man mit Windows alles wieder so herstellen, wie es „vor“ der True Crypt Installation war!)

Da wir hier also eigentlich nichts verändern müssen, klicken wir auf den ersten Punkt auf „Install“.

 

Nachdem nun einige Zeilen Text durch die Installation angezeigt worden sind, brauchen wir nun noch auf den Button „Finish“ klicken und haben (zumindest) die Installation hinter uns! Nun starten wir True Crypt über das Icon auf dem Desktop oder dem Startmenü von Windows.

 

In dem Programm-Manager von True Crypt haben wir nun mehrere Buttons und Menüs. Uns interessiert jetzt erst mal der Button „Create Volume“, mit dem wir einen verschlüsselten Container erstellen können. Über den Button gelangen wir dann in das folgende Menü.

 

Hier belassen wir die Auswahl bei „Create an encrypted container“ und klicken direkt weiter auf „Next“.

 

An dieser Stelle haben wir die Möglichkeit ein normales „Standard True Crypt Volume“ zu erstellen, oder ein Volume im Volume. Zweites hat den Vorteil das man quasi einen Container in einem anderen verstecken kann. Wir nehmen aber in unserer Anleitung die Standard Variante und klicken dann wieder auf „Next“.

 

Jetzt werden wir aufgefordert einen Ort anzugeben, an dem wir unsere verschlüsselte Datei (Container) erstellen wollen. Ich habe einfach mal das Laufwerk C:\angegeben – wohin ihr es anlegt, spielt aber keine Rolle. Nachdem das nun geschehen ist, geht es wieder weiter mit dem Button „Next“.

 

In diesem Schritt hat man nun die Auswahl, welche Verschlüsselungs Technologie man benutzen möchte. Ich würde empfehlen die Vorgabe von AES und auch den „Hash Algorithm“ zu belassen. Weiter geht es dann mit „Next“.

 

Wählt nun hier aus, wie viel (verschlüsselten) Speicherplatz Ihr benötigt. Ich habe als Test mal 1.000mb genommen – solltet Ihr mehr benötigen, könnt Ihr einen anderen Wert angeben. Weiter geht es mit „Next“.

 

Nun wählen wir ein Passwort, das nicht zu kurz sein sollte, aber welches man sich gut merken kann. Anders wie im richtigen Leben gilt hier: „Je länger, desto besser“, denn hier kommt es tatsächlich auf die Länge an! Weiter mit „Next“.

 

Wählt hier, in diesem Fenster, auf jeden Fall (anstatt FAT) NTFS! Damit sichert Ihr Euch die Option, auch Dateien die größer als 4GB sind, auf dem verschlüsselten Container abspeichern zu können. Wählt Ihr FAT, dann ist bei 4GB pro Datei Schluss! Weiter mit „Format“!

 

Je nach dem, wie groß Euer Container werden soll, kann es schon eine Weile dauern. Es kommt in diesem Fall darauf an, wie schnell Euer Computer ist und wie viel Arbeitsspeicher Ihr habt. Wenn alles fertig ist, bekommt Ihr ein kleines Fenster zu sehen in dem „The True Crypt Volume hast been successfully created„, dieses bestätig Ihr dann mit „ok“. Da wir nun mit dem Schritt fertig sind, könnt Ihr dann das Fenster auch schließen (Exit).

 

Nun sind wir wieder zurück im Hauptfenster, wo wir über das obere (gelb markierte) Feld unsere erstellte Datei öffnen. Nachdem wir das gemacht haben, klicken wir auf „Mount“.

 

Gebt in dem Feld „Password“ Euer Passwort ein. Bitte setzt nun ein Häkchen in das gelb markierte Feld! Das verhindert das irgendwelche Daten, die mit dem Passwort und der Verschlüsselung zu tun haben, auf der Festplatte landen. Nach dem Klick auf „OK“ ist der verschlüsselte Container geöffnet. Wenn Ihr jetzt einen Blick auf Eure Laufwerke werft, werdet Ihr sehen das nun ein weiteres Laufwerk „X:\“ besteht, auf dem Ihr nun alle sicheren Daten abspeichern könnt.

 

Wenn Ihr keine weiteren Daten auf das Laufwerk mehr kopieren möchtet oder wenn Ihr es nicht mehr benötigt, dann geht in das Haupt Fenster von True Crypt und klickt auf „Dismount“ und das Laufwerk wird sicher verschlossen.

Im Endeffekt war es das auch schon. Ich werde in einem nächsten Beitrag mal zeigen, welche Punkte in der Konfiguration von True Crypt wichtig sind um die Sicherheit noch weiter zu erhöhen. Solltet Ihr Fragen haben, dann stellt sie mir gerne hier im Blog über die Kommentar-Funktion.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.