Quantcast

ArcLighter – Das Feuerzeug ohne Flamme, mit Lichtbogen und zum aufladen

Jetzt habe ich hier mal wieder was anderes für Euch, nein keine Software, sondern in diesem Fall eine Hardware – ein flammenloses Feuerzeug, das kein Benzin oder Gas benötigt, sondern einfach per USB aufgeladen werden kann – den ArcLighter„!

Das mag für den einen oder anderen ein alter Hut sein, aber für alle die davon das erste mal hören und lesen (so wie ich), kann es durchaus ein interessantes Gadget sein. Ich habe mir so ein Ding mal geholt und war wirklich sehr interessiert wie das im Alltag funktioniert. Ein Feuerzeug ohne Flamme, mit Lichtbogen – sozusagen ein eFeuerzeug (eLighter), so wie die eZigaretten. Coole Sache, sogar mit einer Docking-Station, so das nicht alles verkabelt im Wohnzimmer herum liegt.

Der ArcLighter ist sehr gut verarbeitet, aus Metall und hochwertig lackiert und hat die Form wie diese langen Feuerzeuge die für Kerzen, Gasherd oder auch diese Kerzen die in extrem langen Vasen (?) sind und die man höchstens vorher anzünden kann und dann vorsichtig hinein fallen lässt.

Die Ladestation ist relativ klein und oval, und zeigt auch in einem Bogen (ganz um sich herum) farblich an, was gerade ladetechnisch Sache ist. Leuchtet es um die Ladestation des ArcLighter rot, dann wird gerade geladen. Ebenso leuchtet dann der Aktivierungsknopf der ArcLighters in rot.

So gesehen ist die Ladestation nichts weiter als eine Dockingstation, die sehr wertig aussieht. Ich habe jedoch nach einem Test gemerkt, dass ich in diesem Fall auf jeden Fall die Ladestation mit kaufen würde, denn sie verleiht dem ArcLighter so viel mehr Klasse. Und ganz ehrlich, … sowas holt man sich auch nicht zig mal – gerade weil es da auch nicht gerade Verschleißteile gibt.

Wie man auch hier auf den Fotos dann sehen kann, ist der Lichbogen zwar klein, aber dennoch beeindruckend und bringt Kerzen in Sekunden zum leuchten. Hitze verspührt man nicht, wenn man mit dem FInger sehr nahe an den Bogen kommt und warm bzw. heiß wird das Endstück der ArcLighters auch nicht. Also perfekt für zu Hause – da kann sich auch kein Kind oder Haustier daran verbrennen.

Für ausreichenden Schutz der ArcLighter ist auch gesorgt. Wer schon mal eine eZigarette gesehen hat, der wird den Schutzmechanismus auch hier erkennen:

ArcLighter entsperren: Knopf 3x kurz drücken (= Licht leuchtet 3x kurz in weiß)

ArcLighter benutzen: Knopf einfach gedrückt lassen ( der Bogen / Arc erscheint )
… ansonsten dann den Knopf loslassen zum deaktivieren des ArcLighters.

ArcLighter sperren: Knopf 3x kurz drücken (= Licht leuchtet 3x kurz in rot)

Neben der Gerätesperre des ArcLighter, gibt es zusätzlich noch einen Schiebeknopf, womit man die Spitze, also da wo der Lichtbogen entsteht in das Gerät versenken kann und auch wieder ausfahren kann. Mehr Sicherheit ist da wohl nicht möglich und auch nicht notwendig. Alles ist schön durchdacht.

Fazit: Ich bin absolut begeistert – auf jeden Fall in Verbindung mit der Docking/Lade-Station. Es passt super in alle Wohnzimmer (schwarz/anthrazit) und die Beleuchtung beim aufladen sieht auch sehr sci-fi aus. Aber was für mich einfach unbezahlbar ist, dass man nun endlich immer ein Feuerzeug im Haus hat!

Weihnachtszeit, Geburtstage oder mal einen gemütlichen Abend bei Kerzenschein? Wer hat es nicht schon selber erlebt, wie erfolgreich man da im fluchen wird, wenn man kein einziges Feuerzeig oder auch nur ein Streichholz im Haus hat? Im schlimmsten Fall muss man den ArcLighter einfach nur mal kurz aufladen. Zur Not auch am Laptop ( per Micro USB <-> USB ).

 

  • Design
  • Usability
  • Qualität
  • Aha-Erlebnis
5,0

Kurzfassung

Der ArcLighter kann alles, was auch ein normales Feuerzeug kann – nur das es kein Benzin oder Gas benötigt, sondern per USB aufgeladen werden kann. Design ist top.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.