Quantcast

Google Picasa Datenexport – Alle Fotos die online sind, wieder auf die Festplatte bekommen.

Fotos die man auf dem Smartphone hat (oder auf dem digitalen Fotoapparat) sind erst mal auf der Speicherkarte ziemlich sicher – mir ist noch nie zu Ohren gekommen das jemand Fotos verloren hat, weil die Speicherkarte (SD Card, Micro SD, etc.) kaputt gegangen ist. Das mag nun auch daran liegen, dass man sich schon für paar Euro mehr, (alle paar Monate) eine größere und schnellere Speicherkarte leisten kann. Um die Fotos sicherer zu machen, kann man seine Fotos auch bei Google Picasa hochladen (je nach App auch automatisiert). Somit hat man immer Zugriff auf die Fotos und muss sie trotzdem nicht öffentlich machen, wenn man nicht möchte.

Aber was ist, wenn ich die Fotos von der Speicherkarte lösche (aus versehen oder mit Absicht), um ein bisschen Platz zu schaffen? Na klar, ist alles bei Google Picasa online … aber wie bekomme ich die Fotos wieder auf meine Festplatte? Ich kann sie einzeln herunterladen, aber bei mehreren hundert Fotos ist das schon nicht mehr praktikabel. Und logo, es gibt ja auch Tools mit denen man sich die Fotos anschauen kann und auch im Batch herunterladen kann. Aber warum so kompliziert? Google Picasa (bzw. Google an sich) hat doch eine Backup-Funktion die sich „Google Datenexport“ nennt.

google-picasa-datenexport-08-06-2012

Wie funktioniert das? Ganz einfach! Man loggt sich in sein Google-Konto ein und klickt dann „oben rechts“ auf seine E-Mail Adresse und dann auf „Kontoeinstellungen“. Auf der folgenden Seite klickt man auf „Fotos von Picasa-Webalben herunterladen“ und dann nur noch auf „Archiv erstellen“. Dann dauert es, je nach dem wie viele Fotos und Videos Ihr online habt, einige Minuten. Anschließend kann man sich das Backup in 2 GB Päckchen herunterladen – diese sind dann als ZIP Archiv komprimiert. Das war’s!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.