Quantcast

Boxcryptor für Android – Vom Dropbox Tool zum Multi-Star. Google Drive wird nun auch unterstützt (Beta)

Als Dropbox in aller Munde war, kam sofort das Thema „Verschlüsselung“ und ob man der Grund-Verschlüsselung trauen kann oder nicht. Ich habe damals von BoxCryptor berichtet und beschrieben wie die Funktionsweise der Verschlüsselung ist. Der Vorteil von BoxCryptor war und ist, ist dass es für Android auch eine Benutzeroberfläche gibt, die einem Zugriff auf alle verschlüsselten Daten gibt (dafür muss man das selbe Verschlüsselungs-Passwort in die Android-Software eingeben, wie auch auf dem PC).

boxcryptor-android-dropbox-google-drive

Da wir jetzt einen weiteren großen Cloud-Anbieter haben (Google Drive, Artikel 1, Artikel 2), stellte sich mir die Frage ob es nicht möglich wäre auch eine Verbindung zu Google Drive herzustellen, aber mit derselben Funktion wie bei Dropbox. Als hätte man es geahnt, gab es dann auch ein BoxCryptor Update für Android und in dem Changelog stand das nun auch Google Drive unterstützt wird.

Man muss sich auch nicht neu einarbeiten, denn die Einrichtung des verschlüsselten Speicher-Platzes ist dieselbe wie bei Dropbox. Leider habe ich noch nicht herausfinden können, ob es eine Möglichkeit gibt auf die verschlüsselte Dropbox und auch auf Google Drive zuzugreifen. Momentan ist es so das man die Software entweder mit dem einen oder dem anderen Anbieter verknüpfen kann.

Möchte man wechseln, dann muss man einen Anbieter zurücksetzen (unlink) und dann den anderen wieder verknüpfen. Eine Dropdown Auswahl, wäre sicherlich nicht schlecht. Aber da es sich momentan sowieso um eine Beta-Funktion handelt, warten wir einfach mal ab wie es sich entwickeln wird.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.