Fitbit: Tracker für Laufen, Joggen, Sport etc.

Vor ein paar Tagen habe ich den “Fitbit Ultra – Wireless activity + sleep Tracker” zugeschickt bekommen. Die einen oder anderen, fragen sich was das sein soll? Das ist eigentlich in relativ wenigen Sätzen erklärt: Früher hatten viele Jogger und Sportler einen Schrittzähler (Pedometer), der die gelaufenen Schritte pro Tag automatisch gezählt hat. Es funktionierte so, dass bei jedem Schritt in dem kleinen Gerät, eine kleine Kugel hoch und runter gesprungen ist. Bei jedem Fall, gab es einen Kontakt und dieser Kontakt sagte dem Schrittzähler, dass er den Zähler um 1 erhöhen soll. Das war damals nix dolles, aber so konnte man wenigstens nachvollziehen wie viel man am Tag gelaufen ist (Schritte x Schrittlänge= gelaufene Meter).

The Fitbit Tracker shows your real-time activity stats so you know how close you are to your goals.

Der Fitbit-Tracker ist mehrere Generationen moderner als der gewöhnliche Schrittzähler. Es fängt beim Schritte zählen an, geht über die gelaufenen Kilometer, die verbrannten Kalorien, die gegessenen Mahlzeiten und auch die Qualität des nächtlichen Schlafes. Hört sich jetzt im ersten Augenblick sehr fantastisch an und man kann sich nicht vorstellen wie das Ganze in ein kleines Gerät passen soll. Natürlich läuft das Ganze auch nicht im Fitbit Tracker ab, sondern die gesammelten Daten von dem Tracker werden mit dem Fitbit Portal synchronisiert und daraus werden dann Grafiken und Statistiken erstellt.

Ich teste den “Fitbit Ultra” seit einigen Tagen aktiv und entdecke immer wieder neue Möglichkeiten, so dass ich es nicht schaffe in einem Artikel ausführlich darüber zu berichten. Deshalb werde ich mehrere Artikel darüber schreiben und wen es interessiert, der möge bitte dran bleiben. Ich gehe davon aus das es ein Dreiteiler wird und dass jeder, den der Fitbit Tracker interessiert, genügend Informationen darüber erhalten wird. Da ich mit Herz laufe und jogge, finde ich natürlich dieses Thema extrem interessant. (Deswegen natürlich ein bisschen ausführlicher)

Kurz und knackig: Das kleine Ding (Fitbit) kann zum Beispiel folgende Daten erfassen bzw. berechnen …

  • Schritte und Distanz
  • verbrannte Kalorien
  • gestiegene Treppen
  • tägliche Aktivität ( Aktivitäts- Index )
  • … und viele weitere Daten

Darüber hinaus können über das Fitbit-Portal weitere Daten eingegeben werden wie zum Beispiel was man heute alles gegessen hat. Im Hintergrund liegt eine unglaublich große Datenbank mit vielen Herstellern Produkten und Artikeln (inklusive Fastfood-Ketten). Momentan ist es auf den US-Markt eingestellt, aber bei dieser Popularität gehe ich davon aus das es bestimmt auch für den deutschen Markt (demnächst) kommt.

Man kann zum Beispiel auch noch die Schlaf-Qualität bestimmen! Dazu nimmt man das mitgelieferte Stoff-Armband, befestigt es mit dem Klettverschluss an das Handgelenk und steckt den Fitbit-Tracker in eine kleine Tasche. Wenn dann die Lichter ausgehen, drückt man den Knopf auf dem Fitbit und startet eine “Action” und geht dann schlafen. Am nächsten Morgen stoppt man die Analyse wieder mit einem Tastendruck. Nach dem synchronisieren mit dem Fitbit-Portal, sieht man dort eine Prozentzahl (Schlaf-Qualität)und grafisch die ganze Nacht. Über die Grafik kann man sehen wann man wach geworden ist bzw. wann man sich bewegt hat und wann man ruhig gelegen hat. In der Tiefschlaf-Phase bewegt man sich so gut wie nie und genau davon geht wahrscheinlich der Fitbit-Tracker aus. Interessanterweise stimmten die Werte bei meinen Versuchen, denn je nach Schlaf-Qualität fühlte ich mich tagsüber dementsprechend gut oder nicht so gut.

Ich mache hier jetzt mal einen Cut und werde noch etwas testen. In Kürze werdet ihr dann mehr über den Fitbit-Tracker lesen können und auch nähere Informationen und Bewertungen von mir darüber erhalten. So wie es momentan aussieht, ist dieses kleine Ding schon mein treuer Begleiter geworden. Es ist klein, man kann es immer mit sich tragen und es sammelt alle wichtigen und interessanten Daten. Nach dem synchronisieren werden diese Daten in dem Portal analysiert und aufgearbeitet. Ich erhalte somit viele wichtige Informationen über meinen Fitness-Fortschritt und habe automatisch eine richtig tolle Motivation.

1 Antwort

  1. Petar sagt:

    Kann man das nicht in Deutschland kaufen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.