XYplorer – Der All-in-One Dateibrowser aus Köln

Aktualisiert: Früher, in den guten alten DOS Zeiten, da konnte man sich entweder die Finger wund-hacken oder aber man benutze den Norton Commander – Ihr erinnert Euch? (Unter Linux gibt es den Midnight Commander, erinnert mich stark an den NC) Aber in den Windowszeiten, gibt es keinen Platz mehr für den guten alten NC. Aber das bedeutet nicht, dass es nicht einen würdigen Nachfolger gibt!

Quelle: https://www.xyplorer.com/

Ich habe mir den XYplorer von Donald Lessau heruntergeladen und gleich versucht damit zu arbeiten. Was soll ich sagen!? Auf Anhieb konnte ich produktiv damit arbeiten und die meisten Funktionen konnte ich auch sofort benutzen. Ihr habt die Möglichkeit die Software für 30 Tage kostenlos zu testen und dann muss registriert werden. Schon nach kurzer Zeit, da habe ich keine 30 Tage gebraucht, habe ich gesehen das dieses Stück Software einfach genial ist ( nicht nur weil man es auch portable benutzen kann! ).

Ich liste mal auf, was XYplorer so alles kann und gebe dazu immer eine kurze Erklärung und wozu man diese Funktion benutzt.

  • Tabbed Browsing
    Das was wir schon lange im Browser machen, können wir bei XYplorer auch machen. Ein Tab habe ich für das Ziel-Verzeichnis, ein Tab für das Quellverzeichnis. Arbeite ich in mehreren Ordnern gleichzeitig, spare ich mir das unendliche herumgeklicke.
  • Adress Bar
    Nicht nur für URLs, sondern auch für Suchkommandos, Filter für Dateien (z.B. nur .jpg Dateien anzeigen etc.)
  • Catalog
    Die meistgenutzen Ordner kommen in einen Katalog, dann kann man sie schnell, mit einem Klick, wechseln – genial!
  • Info Panel
    Man kann sich permanent in einem Teil des Fenster die Informationen der markierten Datei/des Laufwerkes anzeigen lassen – kein Rechtsklick mehr nötig
  • Find Files
    Suchfunktionen sind von gestern, mit XYplorer gibts die Findfunktion. Rasend schnell alle  Dateien finden, die man gerade benötigt
  • Configurable Toolbar
    Leute, diese Funktion ist der Traum! Egal welche nützliche Funktion man braucht, man kann so gut wie alles in die Toolbar packen und hat seine wichtigsten Funktionen nur einen klick entfernt. Entscheidet selber wie die Buttons aussehen und was passiert wenn Ihr sie betätigt!
  • Multi-Level Undo/Redo
    Ein falscher Klick und das Gejammer ist groß. Wohin habe ich nun aus versehen meine 324 Urlaubsfotos verschoben!? Kann passieren, wir sind alle nur Menschen. Mit der Undo Funktion, kann man geschehenes ungeschehen machen. Nicht nur 1x, 2x, 3x, … 5x, 6x … vielmals! (und auch wieder zurück – mit redo!)
  • Background Processing
    Endlich hat mal jemand mitgedacht! Jetzt kann ich große Kopieraufträge oder Umbenennungen im Hintergrund ausführen lassen. Bis jetzt musste ich immer warten, bis der Fortschrittsbalken verschwunden war … nun läuft alles im Hintergrund.
  • Queued File Operations
    Den Vorteil von dem „Background Processing“ haben wir gerade gelernt. Was ist wenn man mehrere Aufträge hat? Dann macht es oft Sinn die Jobs in eine Queue zu legen … und genau das bietet XYplorer auch an!
  • Mini Tree
    Die Baumansicht kennt auch jeder. Aber wenn sich das Dateisystem immer weiter ver/ent-wurzelt, kann es schon mal unübersichtlich werden. „Min Tree“ zeigt dann nur diese Pfade an, die ich schon mal benutzt habe! Brauche ich einen neuen Pfad, klicke ich auf das [+] und es klappt sich alles wieder auf. (das muss ich dann das nächste Mal nicht mehr machen)
  • Tag-Based Management
    Ich habe eine kurze Erklärung von Donald Lessau (Programmierer) dazu bekommen, die ich gerne hier einmal zitiere: […]Zitat: Sie brauchen keine Patterns! Völlig verschiedene Dateien können über Labels zusammengruppiert werden, unabhängig von jeder systematischen Ähnlichkeit. Und tagging funktioniert wie man es aus dem Web kennt: man kann jeder Datei jede beliebige Zahl von Tags verpassen, und später dann zB danach suchen. Das geht blitzschnell über den ganzen Computer, da die Suche nicht die Festplatte(n) sondern nur die Tags-Database durchforstet. Also eine indizierte Suche. 
  • Batch Rename
    Wie ich das hasse, wenn ich viele Dateien habe und diese umbenannt werden müssen. Meine Urlaubsfotos! Ich sortiere zum Beispiel „Strand“, „Sehenswürdigkeiten“, „Veranstaltungen“, etc., aber dann möchte ich alles wieder übersichtlich durchnummeriert haben. Vielleicht auch umbenannt und durchnummeriert. Per Hand ist das nicht möglich! XYplorer hat das alles in seinem „Batch Rename“.
  • Scripting
    Absolut geniale Funktion! Es gibt Dinge, die man immer und immer wieder macht. Genau dafür ist das Scripting gemacht. Mit einer relativ einfach Syntax, erstellt sich der User ein eigenes Skript, das ihm dann die ganze Arbeit abnimmt. (Fertige Skripte habe ich auch schon mehrmals im Internet gesehen!) Was zum Beispiel kann man dann machen:
    – Den Inhalt des gerade geöffneten Ordners als komplette HTML Datei (komplett formatiert) mit einem Klick erstellen
    – Alle Umlaute in Dateien mit einem Klick konvertieren
    – Integration von TeraCopy!
    –  … und noch alles andere, was Euch einfällt!
  • Portable
    Ihr wollt nicht installieren? Na dann nutzt XYplorer doch portable. Und auch dann könnt Ihr Dateiendungen zuweisen um mit XYplorer arbeiten zu können, als ob es installiert ist!

… vieles, vieles, mehr … Lest hier die komplette Feature – Liste durch!

Das sind eine Menge Funktionen – was kostet das Ganze? Preislich geht es ab 29,95€ los und wenn Ihr schnell seid, könnt Ihr noch das Angebot mitnehmen (50% Rabatt!).

Die Home Version hat ein paar Funktionen weniger (lest das einfach hier nach – da ich nicht weiß wann Ihr diesen Beitrag lest, ist die Website des Autors immer aktuell), die Pro Version hat z.B. die Pro Features wie: Catalog, Custom Toolbar Buttons, Backupfunktion, etc.

Achtung – Jetzt schnell zugreifen: Noch ca. 1 Tag gibt es die Lifetime Licence Pro mit 50% Rabatt!!! Wenn Euch XYplorer gefällt, dann ist jetzt die Gelegenheit zuzschlagen – dann habt Ihr Ruhe! (lebenslang!)

Meinung & Fazit: XYplorer ist ein schlankes, aber dennoch mächtiges Werkzeug für den täglichen Gebrauch. Anstatt viele kleine, voneinander unabhängige Tools zu nutzen, fährt man mit XYplorer einfach besser. Alles ist integriert und läuft absolut flüssig. Die Funktionen lassen keine Wünsche übrig – ausgefallenes kann mit der Scripting Engine selbst erweitert werden. Ist man kein Ass im Scripting, dann kann man sich fertige Skripte im Internet suchen. Ich gebe eine klare Empfehlung für XYplorer ab.

Dank geht an Donald Lessau, dem Programmierer der Software, der schon seit 1997 in Köln aktiv XYplorer (weiter-)entwickelt. Vielen Dank für die kooperative Mitarbeit, ohne die mein Test nicht so ausführlich geworden wäre!

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Günther sagt:

    Cool, danke! Aber die Aktion für 50% Rabatt ist leider schon vorbei :(

  2. Beckenheim-Frank sagt:

    Mal das Gute sehen: Es sind alles LIFETIME Lizenzen die angeboten werden. Ich schlag da immer lieber zu als wenn man pro jahar zahlen muss. Danke für den Tip.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.