Quantcast

Buch: Der 4-Stunden Körper – Timothy Ferris

Hier bin ich mal mit einer Buchvorstellung. Es geht heute um das neue Buch von Timothy Ferris, mit dem Titel „Der 4-Stunden Körper“. Nachdem sein Buch „Die 4-Stunden Woche“ der absolute Knüller geworden ist, scheint es nun auch so mit seinem neuen Buch zu sein.Bei „Der 4-Stunden Körper“ geht es um das Thema Gesundheit, Abnehmen, Diät, Fitness, Muskelaufbau und noch paar andere Themen (die aber alle irgendwie zusammen gehören).

Warum ich das Buch hier vorstelle? Weil viele Daten und Begründungen (inkl. wissenschaftlichen Erkenntnissen) ganz nach meinem eigenen Denken sind. Ich habe dieses Buch noch nicht lange, sehe aber schon sehr gute Erfolge. Warum ich mir sicher bin, dass es funktioniert (bzw. funktionieren wird)? Ganz einfach: Viele Punkte, die ich dort gelesen habe, habe ich teilweise auch gemacht und damit Erfolg gehabt. ( mittlerweile: 7 kg in 5 Wochen, ich finde eine gute Leistung).

Der 4-Stunden-Körper: Fitter - gesünder - attraktiver - Mit minimalem Aufwand ein Maximum erreichen

Man muss zugeben, der Typ (Timothy Ferris) ist absolut durchgeknallt und vieles in dem Buch ist eben typisch Amerikaner. Er hat ungefähr 10 Jahre lang Daten und Fakten, wissenschaftliche Analysen und Gesundheitschecks machen lassen. Diese regelmäßigen Auswertungen, haben ihm gezeigt welches Training und welches Essen, welche Auswirkungen auf den Körper, die Gesundheit und die Muskulatur hat. Das ist schon ziemlich crazy, eigentlich schon fast verrückt, idiotisch … Aber man muss einfach mal darauf kommen und so eine lange Zeit solche Analysen (etc.) durchhalten.

Mit diesem Buch habt Ihr einen großen Vorteil: Ihr müsst all“ den verrückten Kram nicht selber machen. Viele Dinge, die Ferris erwähnt, sind schlicht und einfach paradox! Lässt man sich mal dieses Wissen auf der Zunge zergehen bzw. in das Gehirn sickern, bauen sich Parallelen auf und nach gewisser Zeit beginnt der „Ahaaaa“-Effekt! Danach ist es einfach absolut logisch. Nicht deshalb, weil Ferris es uns eintrichtert, einfach deshalb, weil es so ist! Die wenigsten Menschen (inklusive mir) haben so ein abstraktes Denken – einfach mal um die Ecke denken!

Timothy Ferris sagt:

  • Es ist nicht notwendig stundenlang, mehrmals pro Woche ins Fitness-Studio zu gehen
  • Man kann, wenn man ausgewählte Lebensmittel isst, soviel davon essen wie man will
  • Kalorien sind nicht gleich Kalorien
  • Einmal pro Woche kann man „sündigen“
  • uvm.

Für den einen oder anderen mag es seltsam klingen, aber ganz, ganz grob habe ich auch in diese Richtung gedacht. Und ich hätte niemals gedacht, mich bei einer „Diät“ satt essen zu können! Frühstück, Mittagssnack, Mittagessen, Abendessen. Man kann reinhauen, solange man sich an die vorgeschriebenen Lebensmittel hält und bestimmte wiederum komplett weg lässt – zumindest an 6 Tagen in der Woche.

Am 7. Tag kann man reinhauen und sich vollstopfen, soviel man will. Es macht nichts aus! Ich habe es selber erlebt. Normalerweise bin ich nach einem BK- oder MD Besuch, ungefähr am nächsten Tag direkt 2-6 Kilo schwerer! Mehr Wasser im Körper, aufgedunsen, etc. Das habe ich jetzt nicht!

Es ist aber auch nicht alles so einfach – aber das, lt. Ferris, hat auch niemand versprochen. Es gibt keine Diät, an der wir blöd grinsend, mit einem Burger bewaffnet, durch die Gegend laufen und kein Gramm zunehmen. Es gibt bestimmte Voraussetzungen, an diese muss man sich halten. Der Rest, kommt dann schon von alleine. Wer also nach einer neuen Möglichkeit sucht, motivierter, schneller und gesünder abzunehmen, der ist meiner Meinung nach mit dem Buch und der Methode von Timothy Ferris genau richtig!

Das Buch gibt es als traditionelle Weise, aus Papier und für die mit einem Amazon Kindle auch als e-Book (Kindle Edition). Für was Ihr Euch entscheidet, liegt bei Euch. Ich persönlich habe es mir als e-Book bei Amazon gekauft – kostet paar Euro weniger und lässt sich so ruck-zuck nach Begriffen durchsuchen.

Auch hier muss ich darauf hinweisen, das man vor jeder Diät, besonder wenn man etwas plüschig ist, immer mit dem Hausarzt reden sollte. Kurz erklären wie die Diät ablaufen soll und was man sich da vornimmt. Er kann Euch sagen ob es in Ordnung ist oder ob bestimmte Praktiken für Euch persönlich kontraproduktiv sind bzw. schädlich.

Also: Vor einer Diät, erst mal zum Arzt durchchecken lassen und bestätigen lassen das die Diät für einen gut ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.