Quantcast

Augmented Reality: Geister jagen in Deiner Stadt

Und wieder einmal melde ich mich mit einem Beitrag zum Thema „Augmented Reality“ und stelle ein, sagen wir mal, Reality Spiel vor. Früher hat man sich gerne Geistergeschichten angehört und hat sich insgeheim gewünscht das es sowas in Wirklichkeit gibt (gibt’s nicht?). Es gibt sogar Menschen, die es sich als Beruf gemacht haben, Geister zu jagen und zu vertreiben. Dann gibt es wieder Menschen, die meinen das Sie Geister im Schlafzimmer haben und dafür bezahlen das jemand vorbei kommt und diese verjagt. (Okay, anderes Thema!)

Willst Du Geister jagen? Na dann schnapp Dir Dein Android Gerät und lade Dir mal rasch „SpecTrek“ aus dem Android Market runter. Es gibt einmal die Lite Version und dann die kostenpflichtige. Ich habe zum testen die Lite genommen und habe keine Nachteile gefunden – müsst Ihr mal schauen was der Unterschied ist.

So, wie startet man das ganze? Ihr wählt wie lange Ihr spielen wollt: 15 Min., 45 Min. oder 2 Stunden. Dann wird per GPS Euer Ort gefunden und eine Art Map generiert. Wenn Ihr Euren Androiden Flach hält, seht Ihr die Karte und wenn Ihr das Display normal hält um die Umgebung zu untersuchen, seht Ihr das Kamerabild + Augmented Reality.

Anfangen könnte man nun so, dass man auf die Karte schaut und erst mal die Gebiete findet wo es Geister gibt. Diese werden mit einem Geist Symbol bemerkbar gemacht. Jetzt muß man erst mal dort hin kommen! Ja, laufen, joggen, Fahrrad fahren oder per Auto. Letzteres (Auto!) sollte man nicht alleine machen, denn es sollen schon viele Unfälle passiert sein während Leute Auto gefahren sind und immer wieder auf das Display geschaut haben. Ich warne Euch hiermit es nicht zu machen!

Wenn Ihr an dem Ort angekommen seid, also das Geist Symbol ganz in Eurer Nähe ist, dann haltet Ihr den Androiden hoch und schaut auf das Display. Manchmal dauert es ein wenig, aber meistens geht es dann schon bald los. Die ersten Erscheinungen werden auf dem Display sichtbar – meist erst mal weit weg. Man muss also, wenn man Pech hat, erst mal ein Stück laufen, wenn sich der Geist von einem weg bewegt.

Sobald Ihr Ihn vor der Flinte, ähm Linse, habt feuert Ihr los und fangt den knochenlosen Leinensack. Sollte er die ganze Zeit vor Euch weg laufen, könnt Ihr das Geisterhorn benutzen und damit Geister anlocken. Es werden online Punkte gespeichert und Ihr erscheint in einer Topliste (habe ich kurz mal überflogen). Wer also Bock auf so ein aktives Augmented Reality Spiel hat, der sollte nun los legen. Am besten spielt es sich bei Anbruch der Dunkelheit oder in der Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.