Parkscheibe.de el='stylesheet' id='wp_greet_box_style-css' href='http://parkscheibe.de/wp-content/plugins/wp-greet-box/css/style.css' type='text/css' media='all' /> <script type='text/javascript' src='http://parkscheibe.de/wp-includes/js/jquery/jquery.js'></script> <script type='text/javascript' src='http://parkscheibe.de/wp-includes/js/jquery/jquery-migrate.min.js'></script> <script type='text/javascript' src='http://parkscheibe.de/wp-content/plugins/wp-greet-box/js/functions.js'></script> <script type='text/javascript' src='http://parkscheibe.de/wp-content/plugins/wp-greet-box/js/php-mode.js'></script> <link rel='https://api.w.org/' href='http://parkscheibe.de/wp-json/' /> <link rel="EditURI" type="application/rsd+xml" title="RSD" href="http://parkscheibe.de/xmlrpc.php?rsd" /> <link rel="wlwmanifest" type="application/wlwmanifest+xml" href="http://parkscheibe.de/wp-includes/wlwmanifest.xml" /> <!-- metadata inserted by keyword-statistics-plugin 1.7.8 http://www.keyword-statistics.n – Seite 6

Instagram für Android ist da …

Kurz und knapp: Für mich ist es nix, also sol­che Foto-Share Apps. Aber da vie­le Droid Nutzer dar­auf gewar­tet haben, weil die Ei-Phone Nutzer das schon so lan­ge haben, sage ich ein­fach mal kurz Bescheid das es nun da ist (Instagram für Android).

Instagramm für Android - A beautiful way to share your world.

Für alle die nicht wis­sen was Instagram ist, erklä­re ich es in kur­zen Worten ger­ne. Es ist eine App, mit der Ihr Fotos schie­ßen und danach mit X Filtern bearbeiten/retuschrieren könnt(etc.). Danach könnt Ihr es im Instagram Netzwerk ver­öf­fent­li­chen oder aber auch bei Twitter oder Facebook pos­ten.

Es ist für die User gedacht, die unter­wegs inter­es­san­te Motive sehen und dann ger­ne einen Schnappschuss machen. Alleine freu­en ist doof, des­halb kann man es per “Instagram” ver­öf­fent­li­chen und ande­re auch an dem “Spaß an der Freud” teil­ha­ben las­sen.

Ich weiß nicht ob Instagram unter iOS kos­ten­pflich­tig ist, aber für Android kann man kom­plett alles kos­ten­frei nut­zen und zahlt nix. Wer also schon lan­ge dar­auf gewar­tet hat, dass es end­lich für Android her­aus­kommt, der soll­te ins Google Play gehen und sich Instagram sofort her­un­ter­la­den.

Fitbit Ultra — Kleiner Fitnesstrainer zum mitnehmen

Jetzt end­lich kann ich euch mehr über den “Fitbit Ultra Sport-Tracker”* berich­ten, über den ich vor eini­ger Zeit eini­ge Zeilen geschrie­ben habe (Fitbit: Tracker für Laufen, Joggen, Sport etc.). Bevor ich über sowas schrei­be, tes­te ich es per­sön­lich eini­ge Zeit, denn man kann sonst nicht über Funktionen schrei­ben die man sel­ber nicht getes­tet hat. Wie ver­spro­chen wer­de ich den Bericht in zwei Teile split­ten. Einmal den Anwendungs-Teil, also das Handling des Gerätes und wie man damit im Alltag umgeht. ( Hersteller-Seite: http://www.fitbit.com).

Fitbit Ultra Tracker - Größenvergleich

Quelle: www.fitbit.com

Im Grunde genom­men ist das Fitbit Ultra ein klei­nes Gerät, das man am Gürtel befes­ti­gen kann. Nachdem das getan ist, muss man sich eigent­lich um nichts mehr küm­mern. Im nor­ma­len Alltags Gebrauch, befes­ti­ge ich es an mei­nem Gürtel und lege dann los. Ob auf dem Weg zur Arbeit oder beim ein­kau­fen, in der Mittagspause oder falls man beruf­lich zu Fuß unter­wegs ist … das Fitbit zeich­net alle Schritte, die man gemacht hat, über den gan­zen Tag auf. Wenn wir genau sind, zeich­net es 24 Stunden am Tag alle unse­re Bewegungen auf.

Dabei wer­den alle Schritte gezählt die gemacht wor­den sind und mit­hil­fe des ein­ge­bau­ten G-Sensors kön­nen auch Treppenstufen und Steigungen erkannt wer­den. Allein mit die­sen Funktionen kann das Gerät fol­gen­de Werte berech­nen:

Das sind die Werte die am Fitbit Ultra direkt ange­zeigt wer­den kön­nen (klei­nes Display). Damit man alle Daten gut im Blickfeld hat, gibt es natür­lich auch noch ein Portal, auf das alle Daten von dem Gerät syn­chro­ni­siert wer­den.

Nun war ich also den gan­zen Tag mehr oder weni­ger aktiv und jeder Schritt den ich gemacht habe, wur­de flei­ßig auf­ge­zeich­net. Zu jeder Zeit am Tag, konn­te ich mir die wich­tigs­ten Werte direkt an Display anschau­en (dafür genüg­te ein Griff zu mei­nem Gürtel). Ein lan­ger Tag ist end­lich vor­bei und ich kom­me nach Hause und schal­te den Computer ein. Die klei­ne Funk-Docking-Station die per USB ange­schlos­sen ist, fängt an das Fitbit Ultra per Funk-Verbindung anzu­spre­chen und dann zu syn­chro­ni­sie­ren. Die Synchronisierungs-Software sen­det die gesam­mel­ten Daten an das Portal und sobald ich mich dort ein­ge­loggt habe, sehe ich alle Daten in einer schö­nen Übersicht. (Zum auf­la­den ste­cke ich das Fitbit auf die Docking-Station — syn­chro­ni­siert wird per Funk) 

Den gan­zen Artikel lesen … »

Boxcryptor — Dropbox Verschlüsselung : Update 1.3.0.0

Jetzt freue ich mich beson­ders, über eines mei­ner Lieblings Programme zu schrei­ben, das seit kur­zem ein Update bekom­men hat. Es geht um die Verschlüsselungs-Software “BoxCryptor”, die voll auto­ma­ti­siert eure Dropbox on the fly ver­schlüs­selt, euch aber einen Zugriff dar­auf gibt als ob ihr auf eurer Festplatte zugrei­fen wür­det. Die Software wird von einem deut­schen Unternehmen (in Deutschland) pro­gram­miert und ist für die Basis-Version von Dropbox (also 2 GB) kos­ten­frei. Das bedeu­tet dass ihr, egal wie Eure Dropbox ist, mit der kos­ten­lo­sen Verschlüsselungs-Software immer nur 2 GB ver­schlüs­seln könnt.

Boxcryptor - Die kostenlose Verschlüsselung für Dropbox bis zu 2 Gigabyte!

Hier ein­mal die aktu­el­len Neuerungen:

Wie man sieht, hat sich noch­mal eini­ges ver­bes­sert und die Nutzbarkeit der ver­schlüs­sel­ten Daten hat sich wie­der erhält. In dem letz­ten Update, wor­über ich in die­sem Artikel geschrie­ben habe, wur­de BoxCryptor noch­mals erwei­tert um die Funktion der mul­ti­plen Ordner. Damit kann man meh­re­re Ordner in der Dropbox erstel­len und mit BoxCryptor sepa­ra­te Laufwerke moun­ten. Da jedes Laufwerk (jeder ver­schlüs­sel­te Ordner) ein eige­nes Passwort hat, kann man pro Computer einen Ordner frei­ge­ge­ben. Das hat den Nutzen, dass ich zwar einen Dropbox Account habe, die­se aber unter meh­re­ren Benutzern tei­len kann.

Auch in dem aktu­el­len Update hat sich eini­ges getan! Die Verschlüsselung ist merk­lich schnel­ler gewor­den, gera­de bei der Auflistung von vie­len Ordnern, die vie­le Dateien ent­hal­ten. Zusätzlich kann man jetzt ohne Probleme auch por­ta­ble Programme in einen BoxCryptor Laufwerk star­ten – was vor­her nicht immer funk­tio­niert hat (zusätz­lich die Möglichkeit die Programme als Administrator aus­zu­füh­ren).

Den gan­zen Artikel lesen … »

PicPick v3.1.3 — Neue Version, neue Funktion

Und wie­der ist eine neue Version mei­nes liebs­ten Screenshot-Tools her­aus­ge­kom­men. Nun unter­stützt es auch die Benutzung von Pens und Touch-Screens unter Windows und akzep­tiert auch Wheel-Clicks (die Mäuse mit dem Rad + Click), somit hat man eine Funktion mehr, die man per Maus steu­ern kann.

picpick_menu_screenshot_parkscheibe-de

Hier noch­mal die Zusammenfassung laut Programmierer:

- Support Windows Pen and Touch (BETA)
— Added Hebrew lan­guage
— Fixed Ruler togg­le pro­blem
— Fixed Ctrl+Tab pro­blems in Image edi­tor
— Added wheel click action in Image edi­tor
— Language updates
— Minor bugs are fixed

Fitbit: Tracker für Laufen, Joggen, Sport etc.

Vor ein paar Tagen habe ich den “Fitbit Ultra — Wireless activi­ty + sleep Tracker” zuge­schickt bekom­men. Die einen oder ande­ren, fra­gen sich was das sein soll? Das ist eigent­lich in rela­tiv weni­gen Sätzen erklärt: Früher hat­ten vie­le Jogger und Sportler einen Schrittzähler (Pedometer), der die gelau­fe­nen Schritte pro Tag auto­ma­tisch gezählt hat. Es funk­tio­nier­te so, dass bei jedem Schritt in dem klei­nen Gerät, eine klei­ne Kugel hoch und run­ter gesprun­gen ist. Bei jedem Fall, gab es einen Kontakt und die­ser Kontakt sag­te dem Schrittzähler, dass er den Zähler um 1 erhö­hen soll. Das war damals nix dol­les, aber so konn­te man wenigs­tens nach­voll­zie­hen wie viel man am Tag gelau­fen ist (Schritte x Schrittlänge= gelau­fe­ne Meter).

The Fitbit Tracker shows your real-time activity stats so you know how close you are to your goals.

Der Fitbit-Tracker ist meh­re­re Generationen moder­ner als der gewöhn­li­che Schrittzähler. Es fängt beim Schritte zäh­len an, geht über die gelau­fe­nen Kilometer, die ver­brann­ten Kalorien, die geges­se­nen Mahlzeiten und auch die Qualität des nächt­li­chen Schlafes. Hört sich jetzt im ers­ten Augenblick sehr fan­tas­tisch an und man kann sich nicht vor­stel­len wie das Ganze in ein klei­nes Gerät pas­sen soll. Natürlich läuft das Ganze auch nicht im Fitbit Tracker ab, son­dern die gesam­mel­ten Daten von dem Tracker wer­den mit dem Fitbit Portal syn­chro­ni­siert und dar­aus wer­den dann Grafiken und Statistiken erstellt.

Ich tes­te den “Fitbit Ultra” seit eini­gen Tagen aktiv und ent­de­cke immer wie­der neue Möglichkeiten, so dass ich es nicht schaf­fe in einem Artikel aus­führ­lich dar­über zu berich­ten. Deshalb wer­de ich meh­re­re Artikel dar­über schrei­ben und wen es inter­es­siert, der möge bit­te dran blei­ben. Ich gehe davon aus das es ein Dreiteiler wird und dass jeder, den der Fitbit Tracker inter­es­siert, genü­gend Informationen dar­über erhal­ten wird. Da ich mit Herz lau­fe und jog­ge, fin­de ich natür­lich die­ses Thema extrem inter­es­sant. (Deswegen natür­lich ein biss­chen aus­führ­li­cher)

Kurz und kna­ckig: Das klei­ne Ding (Fitbit) kann zum Beispiel fol­gen­de Daten erfas­sen bzw. berech­nen …

Den gan­zen Artikel lesen … »

Release: Diablo lll (3) — Ab dem 15. Mai zu kaufen

Ich bin ja gar kein Zocker, aber mein Kumpel hat mir gesteckt das Diablo 3 bald erscheint — um genau zu sein am 15. Mai! Da er dar­auf bestand es bekannt zu machen, da es vie­le Fans von dem Spiel gibt, habe mich erge­ben und mache es nun. Alle die Diablo so oder so spie­len, wer­den ganz bestimmt wis­sen das es einen neu­en Teil der Diablo-Saga gibt. Wer möch­te, kann sich das Spiel schon mal vor­be­stel­len (da gibt es meh­re­re Online-Shops die das anbie­ten).

Diablo III (uncut) & Collectors Edition

Die Features in Diablo 3:

Übrigens: Die Collectors Edition beinhal­tet einen Diablo Schädel und einen 4 GB USB Seelenstein + Auf dem USB Stick ist die Vollversionen von Diablo II und Diablo II: Lord of Destruction!

Zero Watt — Energiesparende Steckdose für Computer

Strom bzw. Energie zu spa­ren, ist für mich immer ein wich­ti­ges Thema. Ich tue es nicht nur für die Natur, son­dern natür­lich auch für den Geldbeutel. Mittlerweile benutzt fast jeder eine Mehrfach-Steckdose, die man über einen Schalter ein- und aus­schal­ten kann. Das hat den Vorteil, dass die Geräte mit hohem Stand-by-Verbrauch, nicht auch noch Strom ver­bra­ten, wenn sie nicht mal ein­ge­schal­tet sind. Das ein­zi­ge Problem für uns ist, dass man jedes Mal die Steckdose ein­schal­ten muss – das wäre noch nicht mal das Problem, denn sonst wür­de der Computer nicht ange­hen. Die größ­te Hürde ist das man jedes Mal dar­an denkt, die Steckdose auch wie­der aus­zu­schal­ten. Ich möch­te euch ger­ne kurz die “Zero Watt Energiesparende Steckdose für PCs” vor­stel­len, mit der ihr eine Menge Kosten redu­zie­ren könnt.

Zero Watt Energiesparende Steckdose für PC

Ich möch­te kein neu erfun­de­nes Rad prä­sen­tie­ren, wahr­schein­lich haben es auch eini­ge im Einsatz. Aber da ich oft gefragt wor­den bin, wie man Kosten beim Stromverbrauch (PC-Ecke) mini­mie­ren kann, gehe ich kurz auf die ener­gie­spa­ren­de Steckdose kurz ein. Sie hat ein­mal einen Stecker, den kommt direkt in die Wand und wenn wir meh­re­re Geräte haben (Monitor, Drucker, Scanner) dann benut­zen wir zusätz­lich eine Mehrfachsteckdose. Wir kön­nen nun alle Geräte ganz nor­mal ein­schal­ten, da die­se Steckdose noch nicht gelernt hat wie hoch der Verbrauch ist wenn alle Geräte im Stand-by Modus sind. Dafür fah­ren wir den Computer her­un­ter und drü­cken dann auf den klei­nen “Lernen-Knopf ” (3 Sekunden). Nun legt ihr euch den Schalter irgend­wo auf den Schreibtisch (1,5 Meter lan­ges Kabel).

Kommt ihr nun an euren Schreibtisch und drückt ihr den roten Knopf für drei Sekunden (der rote Knopf blinkt jetzt!), ist die Steckdose für unge­fähr 30 Sekunden akti­viert. In die­ser Zeit könnt Ihr euren Computer ein­schal­ten und der rote Knopf leuch­tet nun durch­ge­hend. Wenn ihr mit der Arbeit fer­tig seid, fahrt ihr den Computer her­un­ter. Jetzt blinkt der Knopf wie­der und signa­li­siert uns damit das ich Steckdose in 30 Sekunden deak­ti­vie­ren wird. Nach die­ser Zeit hört man ein kli­cken und alle Geräte sind vom Strom Netz getrennt. Diese Stromspar-Steckdose ver­braucht sel­ber nur 0,5 Watt – wenn man bedenkt das ein PCs teil­wei­se bis zu 25 Watt im Stand-by ver­brau­chen kann, ist das was die Stromspar-Steckdose ver­braucht ein Witz.

Somit spa­re ich meh­re­re Euro im Monat, wenn ich vie­le Geräte an mei­nem Schreibtisch habe, die Energie ver­brau­chen obwohl sie aus­ge­schal­tet sind. Im Grunde genom­men, hat man das Geld für den Kauf des Gerätes, inner­halb von paar Monaten wie­der zurück und spart ab die­sem Zeitpunkt Geld. Ob die “Zero Watt Energiesparende Steckdose für PCs” Sinn macht, wenn man nur ein Netbook im Einsatz hat, bezweif­le ich. Sobald man jedoch mehr als ein Gerät hat, dass ein paar Watt im Stand-By Betrieb ver­braucht, macht das gan­ze Sinn.

Gesundheit — Stevia-Schokolade ohne Zucker!

Vor eini­gen Tage habe ich über den 100%igen Zuckererstatz “Stevia” geschrie­ben, in die­sem Beitrag könnt Ihr alles noch­mal nach­le­sen, falls Ihr im Thema “Stevia — Die Zucker-Alternative” noch nicht so fit seid. Ste­via ist eine Pflanze mit dem Namen “Ste­via rebau­d­ina”. Man nennt sie auch Süß– oder Honigkraut und sie gehört der Gat­tung der Ste­vien (Fam­i­lie der Korb­blütler). Wach­sen kann sie am bes­ten in den Sub­tropen wie Paraguay (Südamerika), wo sie schon seit Jahrhun­derten der Bevölkerung Brasiliens und Paraguays als Süßstoff und Medi­zin ver­wen­det wird. (Im 16. Jahrhun­dert wur­de von den spanis­chen Kon­quis­ta­doren berich­tet, dass die südamerikanis­che Bevölkerung die Blät­ter der Ste­via Pflanze zum süßen benutz­ten!)

Mit Stevia kann man noch viel mehr machen, als sich nur sei­nen Tee zu ver­sü­ßen. Man kann damit kochen und backen und sogar Kuchen bestäu­ben und noch vie­les mehr. Mein ers­ter Gedanke war: “Wann wer­den Genuss- und Lebensmittel — Hersteller auf den Stevia-Zug auf­sprin­gen?”. Und nur eini­ge Tage spä­ter hat sich ein Hersteller bei mir gemel­det und mir erzählt, dass er Schokolade ohne Zucker her­stellt und hat mir zwei die­ser Tafeln zum tes­ten zuge­schickt.

Steviasana Schokolade - Ohne Zucker - Mit Stevia!

Ich muss zuge­ben, dass ich mir abso­lut nicht vor­stel­len konn­te, wie die Schokolade schme­cken soll­te. Stevia war mir bekannt und ich habe Stevia schon über ein Jahr genutzt, aber in einer Schokolade?! So ent­schied ich mich nicht wei­ter dar­über nach­zu­den­ken und die ers­te Tafel zu öff­nen. Auffällig ist, dass die Tafeln nicht typisch indus­tri­ell aus­se­hen, son­dern an hoch­wer­ti­ge und beson­de­re Schokolade erin­nern (also nicht die, die es für 0,99€ im 5-er Pack gibt). Die Farbei ist sehr dun­kel, kein Wunder, denn die­se eine Tafel “Stevisana Schokolade” beinhal­tet 99% Kakao aus Madagaskar und Ghana und natür­lich Stevia. Da ich auf Zartbitter-Schokolade ste­he, war die­ses Pröbchen genau rich­tig.

Es schmeckt unglaub­lich nach Kakao, schmilzt jedoch sehr kre­mig auf der Zunge und ent­wi­ckelt dabei, dank der Stevia-Süße, kei­nen unan­ge­neh­men bit­te­ren Geschmack. Wenn man die Augen schließt, sieht/schmeckt man wie die getrock­ne­ten Kakaobohnen gemah­len wer­den und zu einer Tafel gepresst wer­den, die mir dann in den Mund fliegt. Okay, sehr bild­lich gespro­chen, aber ich den­ke das man es so beschrei­ben kann. Schokoladen/Kakao — Liebhaber wer­den wis­sen was ich mei­ne.

Den gan­zen Artikel lesen … »

Seite 6 von 29« Erste...456789...20...Letzte »