Parkscheibe.de – Seite 5

Update: PicPick 3.1.4 - Das Screenshot All in One Tool mit Bildbearbeitung (Kostenlos für Privat!)

PicPick ist, wie schon bekannt, mein 1a Tool wenn es um Screenshots geht. Es bietet alles in einem Tool an und läuft Speicher- bzw. Resourcensparend im Hintergrund. Wer mehr wissen möchte, der kann sich meine letzten Artikel darüber durchlesen ( PicPick — Screenshots machen und bearbeiten oder PicPick v3.1.3 — Neue Version, neue Funktion ).

picpick_menu_screenshot_parkscheibe-de

In dem aktuellen Update gibt es eher Bugfixes (+ neue Sprachen), aber die Startseite ist eine neue Funktion, die man mögen kann, aber nicht muss. Ich finde es für Neulinge okay, um sich erst mal mit der Software vertraut zu machen und um zu sehen was man sonst noch (ausser Screenshots) damit machen kann. Hier das Changelog des Herstellers:

- Added Start Page in Image editor
- Fixed an issue of connecting Twitter
- Fixed thumbnail bugs
- Fixed an issue of unexpected flashing on taskbar
- Language updates
- Minor bugs are fixed

Den ganzen Artikel lesen ... »

Google Drive ist endlich da! Mit Software für Windows und Mac, Android und Weboberfläche. Was kann es?

Nun ist es langsam überall zu lesen: Google Drive ist nun offiziell zu haben! Jeder der einen Google Account hat, kann Google Drive nutzen. Momentan wird Google Drive Schritt-für-Schritt aktiviert, so kann es sein das es noch nicht bei allen aktiviert ist. Beim Google Mail Account steht dann "Google Drive ist nicht bereit" und bei Google Apps Usern sieht man "Google Drive ist für die Domain domain.tld noch nicht aktiviert.".

google-drive-features-24-04-2012

Preislich hat sich auch einiges getan - es ist teurer geworden, als es vorher war. Hat man sich noch für 5$ pro Jahr den Speicherplatz um 20 Gigabyte erhöht, so kosten jetzt zusätzlich 25 Gigabyte 2,49$ pro Monat! Okay, ich will nicht meckern, viele Mitbewerber sind teurer. Davon abgesehen halte ich ziemlich viel von der Google Infrastruktur bezüglich Redundanz und Sicherheit. (Hier als Info: Dropbox nutzt Amazon S3 - auch keine Anfänger im Storage-Bereich)

google-drive-preise-24-04-2012

Das interessante für alle, die sich schon mal 20 Gigabyte für 5$ pro Jahr bestellt haben: Ihr habt den Storage sicher und auch den Preis! Das wichtige ist (sagt Google): Kündigt nicht Euren Account, sorgt dafür das immer die aktuellen Kreditkarten-Daten im Google Checkout gespeichert sind! Kann sich das Abo nach 1 Jahr nicht automatisch verlängern, landet Ihr im aktuellen kostenlosen Tarif. Dann könnt Ihr nur einen der aktuellen Tarife wählen und nicht mehr zu dem alten Tarif zurück.

Nach Google Docs gibt es nun bei Google Drive endlich eine Sync-Software, die meine Daten auf dem PC und dem Google Storage abgleicht, so das ich auf allen Geräten und im Web die selben Daten habe. Lösche ich es auf dem PC, verschwindet es auf dem Google Drive im Web.

google-drive-pc-software-24-04-2012

Den ganzen Artikel lesen ... »

Google Drive - Google Cloud-Space. Geht es heute Abend los? Jetzt 5 Gigs bei Google Docs kostenlos!

Die Gerüchte um Google Drive häufen sich nun und es scheint das es bald (sehr bald!) los gehen soll. Um genau zu sein: Heute Abend (wahrscheinlich US Zeit). Caschy berichtete hier auch darüber und sagte auch, dass Google Drive in Unternehmen schon eingesetzt wird, um den Bedarf zu eruieren. Unternehmen haben andere Anforderungen und Interessen als der Private-User. Trotzdem werden die normalen User sicherlich auch Ihre Vorteile dadurch haben, denn viele "kampferprobte" Funktionen aus Großunternehmen, haben auch bei uns zu Hause einen Platz.

google-docs-drive-kostenlos-24-04-2012

Für mich war Google Docs immer ein kleines Google Drive, denn dort kann man nicht nur (wie der Name es sagt) Dokumente abspeichern, sondern auch andere Dateien. Das einzige was bis jetzt fehlte, ist eine Software die unsere Daten auf der Festplatte zu Google schickt. Genau hier soll Google Drive den Kreis schließen und ein vollständiges Produkt daraus machen. Hier sieht man das halbgare Produkte, wie es Google Docs für mich war, mit ein paar Zutaten (die es alle schon gab - siehe DropBox, SkyDrive, Wuala, etc.) zu einem schmackhaften gericht gemacht worden ist.

Das Google Drive nun immer näher kommt, sieht man auch daran das Google Docs anstatt 1 Gigabyte nun 5 Gigabyte Speicherplatz hat. Ganz still und leise hat man das kostenlose Limit auf 5 GB (über Nacht) erhöht. Finde ich gut ... aber wenn Google Drive erst mal da ist, werden wir sehen was es alles kann. Toll wäre es ja, wenn es direkt ab dem Start die Windows/Linux/Mac und iOS & Android Apps geben würde (so wie hier). Lassen wir uns überraschen!

Fitbit: Activity Tracker - Neue Web-Oberfläche

Nach etwas über 3 Wochen Nutzung des Fitbit Activity Trackers, bin ich noch immer absolut begeistern von dem kleinen Kerlchen. Wer mehr Infos haben möchte: Ich habe bereits hier und hier darüber geschrieben - ein Video Review könnt Ihr Euch hier anschauen. Seit gestern Nacht gibt es eine aktualisierte Oberfläche auf dem Fitbit Portal und mach findet seit gestern die Fitbit Ultra Tracker bei Amazon! Hört sich glatt so an, als ob es dann auch eine deutsche Oberfläche geben wird - logisch, oder?

Fitbit Portal, neues Layout. Bald auch auf Deutsch?

Quelle: Fitbit.com

Wer sich (vor dem Kauf) das Portal mal anschauen möchte, der kann sich auch ohne Fitbit registrieren und sich alles in Ruhe anschauen. Noch ist die Produktdatenbank für den US und UK Markt ausgelegt, aber da es nun den Fitbit Ultra auch in deutschen Landen gibt, dürfte es hoffentlich bald auch eine deutsch Fassung geben. Ich gehe davon aus, dann dann alle Benutzer, die auf der englischen Version sind, ohne Probleme auf die deutsche Version umschalten können.

Bald veröffentliche ich den letzten Teil meiner "Fitbit Ultra" Beitrags-Serie und dann gibt es ein fettes Fazit mit Review-Video und alle Fakten, die ich in gut 3 Wochen live (am eigenen Körper) erfahren habe. Ich kann Euch versprechen, dass es der Knüller ist und das ich während der Fitbit Nutzung ordentlich abgespeckt habe! Wie es genau geht und welche Erfolge mit dem Fitbit möglich sind, gibts wie gesagt bald hier zu lesen und zu sehen. Ich versuche mal ein Gewinnspiel auf die Beine zu stellen, wo Ihr dann die Fitbit Tracker gewinnen könnt. Kann im Moment nichts versprechen, aber ich spreche mal mit dem Hersteller.

Google Drive: Mit GDocsDrive schon mal testen was geht

Google Drive ist in aller Munde (Caschy berichtet schon seit einiger Zeit ziemlich fleißig) und jeder möchte nun wissen wie es funktionieren würde, wenn man es schon haben könnte. Wie ich schon in zahlreichen Kommentaren angemerkt habe, empfinde ich die Funktion von Google Docs denen von Google Drive sehr ähnlich. Natürlich wird es bei Google Drive noch eine Software geben, die dann hoffentlich genauso gut (oder besser) wie die Software von Dropbox ist.

gdocsdrive-teaser-google-docs

Wer schon mal ansatzweise ein Feeling des Google Drive bekommen möchte (ich weiß das es nicht dasselbe ist), der kann sich mal GDocsDrive anschauen. Es ist ein Projekt von Studenten, die eine Software für Google Docs geschrieben haben. Hiermit hat ihr einen Dateimanager, der direkt auf euren Speicherplatz bei Google Docs zugreift und mit denen ihr Dateien verschieben, kopieren, hoch laden oder herunterladen könnt. Natürlich könnt ihr auch Berechtigungen vergeben, wer auf welche Daten zugreifen kann oder welcher Benutzer Daten bearbeiten darf.

gdocsdrive-main-google-docs

Die Software ist recht klein, lässt sich schnell installieren und die Einrichtung ist ein Klacks da man sich mit seinem Google Account (einmalig) einloggen kann (OAuth). Danach hat man bei jedem Start sofort seine Dateien im Blickfeld und kann sogar Daten direkt hochladen per Drag and Drop. Wer zum Beispiel Tabellen oder Textdateien auf seinem Google Docs Speicherplatz hat, kann diese auch direkt über GDocsDrive öffnen bzw. bearbeiten.

HostMan: Lokale Dienste routen, Webseiten blocken

Gestern Abend wurde ich von meinem Bekannten gefragt, ob ich wüsste wie man am einfachsten Webseiten blocken könnte. Werbeblocker hat er schon mal ausprobiert, ist ihm aber zu kompliziert. Wie er sagte [Zitat]"Ich als Ü60 will mich nicht mehr mit komplizierten Programmen herumplagen[...] - Okay ... dachte ich mir.

Was gibt es da, was es schon immer gab und was man früher, wie auch (teilweise heute noch) benutz? Na klar: Die gute alte Hosts Datei von Windows. Ähm, wie ... wo war die denn nochmal?! C:\ ... dann "Windows", dann "System" ... verdammt, wo is' die denn und warum kann ich die nicht bearbeiten?? ;-) Kennt Ihr das? Deshalb habe ich mir ein Tool heraus gesucht was richtig Klasse ist : HostMan , einen Hosts Editor.

HostsMan is a freeware application that lets you manage your Hosts file with ease. No Spyware! No Adware! No Viruses! 100% Freeware! Clean & simple.

Wie funktioniert das ganze? Ihr ladet Euch die Datei herunter und entpackt diese (keine Installation notwendig). Am besten "Als Administrator ausführen" da es sich bei der Hosts Datei um eine Systemdatei handelt und diese nicht einfach so (ohne Admin-Rechte) zu öffnen ist. Alternativ könnt Ihr auch direkt in HostMan im Menü "Hosts" auf "Run as Administrator" klicken und holt Euch dann nachträglich die Rechte zum öffnen der Hostsdatei.

Mit einem Klick auf "Edit Hosts" habt Ihr einen Editor vor Euch, der es jedem sehr einfach macht neue Einträge zu machen. Einfach nur auf "Add" klicken und die Domain eingeben und die Ziel-IP. Beispiele befinden sich in jeder Windows Hosts-Datei - einfach ein bisschen experimentieren.

Ekahau HeatMapper: W-Lan optimal ausrichten!

Die meisten von euch haben sicherlich WLAN zuhause, da es komfortabler ist und man nicht so sehr an ein Kabel gebunden ist. Jedoch ist das nicht immer ein Vorteil, wenn dicke Wände und undurchdringliche Türen schmälern den Empfang des WLAN. Mit Draft N WLAN ist es sicherlich eine Ecke besser als nur G/B Funk, aber auch dieses hat nun mal seine Grenzen.

Vorhin habe ich noch den Artikel von Caschy gelesen, wo er über seinen neuen WLAN Repeater berichtet hat. Einige Leser haben geschrieben, dass es doch immer ein bisschen gefrickel gibt bis man den passenden Standort für den WLAN-Router und gegebenenfalls den oder die Repeater findet.

Ekahau HeatMapper - The Free Wi-Fi Coverage Mapping Site Survey Tool
Bild/Quelle: www.ekahau.com

 

Genau in dem Moment ist mir dann eine Software eingefallen (Heatmapper), von der ich mal gelesen habe und die sogar kostenlos zu haben ist. Es handelt sich hierbei um den "Ekahau HeatMapper", mit dem ihr visuell euer WLAN aufbauen könnt. Es funktioniert so, dass ihr erstmal den WLAN-Router aufstellt und danach die Repeater. Normalerweise würdet ihr dann diese Geräte so lange hin und her verschieben, bis ihr bemerken würde das der Datentransfer endlich die gewünschte Geschwindigkeit erreicht hat (immer wieder verschieben und Geschwindigkeiten messen). Mit dem Ekahau HeatMapper geht es um einiges leichter, denn ihr könnt auf dem Monitor die Ausleuchtung des WLANs sehen und auch die Feldstärken.

Den ganzen Artikel lesen ... »

Fitbit Ultra - Wireless Activity Tracker [Video]

Hier nochmal für alle, die sich am Fitbit Ultra interessieren, ein Video, in dem ich zusammengefasst über die Funktionen spreche und das Handling vorführe. Ich habe mich auf die Bedienung beschränkt und erkläre ein bisschen wie man den benutzt und was zu beachten ist. Demnächst schreibe ich über die technischen Einzelheiten wie z.B. Installation, Einrichtung und Konfiguration.

Wer noch Fragen zum Fitbit hat oder falls ich bestimmte Themen ansprechen soll bzw. andere Details zeigen soll, der kann mir kurz einen Kommentar schreiben. Ich mache dann ein weiteres Video und gehe dann direkt auf Eure Wünsche ein.

Seite 5 von 29« Erste...345678...20...Letzte »