SSD Life — Wie lange lebt meine SSD noch? Oder: Leben SSD Fesplatten wirklich kürzer als normale Festplatten?

SSD Life — Wie lange lebt meine SSD noch? Oder: Leben SSD Fesplatten wirklich kürzer als normale Festplatten?

Ich kann mich noch dar­an erin­nern als die ers­ten SSD Festplatten her­aus kamen, freu­te man sich sehr dar­über da die­se so schnell sind. Doch die Freude wur­de getrübt, weil angeb­lich SSD Festplatten ein viel kür­ze­res Leben haben als nor­ma­le Festplatten. Es stimmt das SSDs nur eine bestimm­te Anzahl von Schreib-Zyklen haben (in der Regel 5000–10000) — das kommt, den­ke ich, auch auf den Hersteller an und die ver­hau­te Hardware. Mittlerweile sieht es doch bes­ser aus und man geht nicht mehr von einem kur­zen SSD-Leben aus. Warum? Die Technik soll sich ver­bes­sert habe. Nicht nur — mei­ner Meinung nach.

Wie lan­ge habt Ihr schon Euren treu­en USB-Speicherstick? 6 Monate, 12 Monate oder doch schon 1,2 oder 3 Jahre? Nun, die Speicherchips sind ähn­lich denen wie in den SSDs. Man dach­te sich trotz­dem das es lebens­ver­kür­zend ist, wenn man die­se (SSD) als Systemfestplatte nutzt. Im Vergleich zu einem USB-Stick, sind im System natür­lich viel mehr Schreibzyklen als bei einem USB Stick. Nach Recherchen im Internet, fin­de ich trotz­dem vie­le User, die ihre SSD schon 1 1/2 Jahr oder deut­lich län­ger haben. Doch: Wie kann man mit so einer Ungewissheit über­haupt leben? Ganz ein­fach: Mit der S.M.A.R.T, Funktion und noch wei­te­ren Features des SSD Festplatten lässt sich die Lebensdauer in Echtzeit berech­nen — mit SSD Life (gibt es zum down­loa­den als kos­ten­lo­se Version und auch als Vollversion).

ssd-life-smart-lebenszeit-berechnen-24-05-2012

Quelle: http://www.ssd-life.com

Es han­delt sich um ein klei­nes Tool, dass alle Daten (die die SSD her­gibt) berech­net und Euch sogar ein bestimm­tes Datum ange­ben kann. Zum Beispiel wur­de bei einer OCZ-Vertex SSD, die schon über 6250 Betriebsstunden und 1318 geschrie­be­nen Gigabytes, noch eine Lebenserwartung bis zum 19. August 2024 hat (Screenshots). Kann das sein? Nein, nicht wirk­lich, denn die­ser Wert ist nur eine Momentaufnahme! Alle paar Tage/Wochen/Monate kön­nen Speicherzellen ster­ben und dann berech­net sich eine neue Lebenserwartung!

Info To Go: Was pas­siert mit den Daten die auf einer ster­ben­den Speicherzelle lie­gen?
Nichts, die Daten blei­ben trotz­dem erreich­bar, denn jede SSD (zumin­dest die neu­en Generationen) haben immer eine Reserve für die ster­ben­den Speicherzellen. Empfohlen wird zum Beispiel bei Samsung SSD Festplatten, eine Partiton anzu­le­gen die genutzt wird — bei einer 64GB SSD z.B. bis max. 60GB. Der unpar­ti­tio­nier­te Rest wird auto­ma­tisch von der SSD als Reserve benutzt. Es kann auch sein das nach Firmwareupdates das alles auto­ma­tisch geschieht — es tut sich je regel­mä­ßig was im SSD Bereich.

Fazit: Ich den­ke schon, dass die Infos die gene­riert wer­den stim­men. Trotzdem soll­te man wis­sen, dass es sich täg­lich ändern kann. Ich per­sön­lich den­ke das man schon 2–3 Jahr mit einer SSD rech­nen kann. Auch bei nor­ma­len Festplatten liegt ein nor­ma­ler Lebenszyklus bei 3 Jahren. Danach kann es zu defek­ten kom­men (defek­te Sektoren etc.), im schlimms­ten Fall gibt der Motor den Geist auf.

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse doch einen Kommentar! Es geht ganz schnell, Du musst Dich nicht registrieren. Du kannst Dich auch mit Deinem Twitter, Facebook, OpenID oder Disqus Account anmelden. (Wir speichern keine Daten, das Einloggen geschieht ausschließlich über die jeweiligen Dienste!)

Comments

Beeindruckend! Ich habe immer die fin­ger von SSD Festplatten gelas­sen weil ich dach­te sie wäre für das lang­fris­ti­ge spei­chern von Daten nicht geeig­net. Das ist doch mal inter­es­sant. Danke.

Also mei­ner Meinung sind nor­ma­le Festplatten für die Archivierung (2,3,4 oder 5 Jahre) von Daten noch immer die ers­te Wahl. Aber um den PC, das Netbook, Notebook zu beschleu­ni­gen sind SSDs ein­fach bes­ser, weil sie auch älte­re Möhrchen (mit SATA) noch­mal einen klei­nen Turbo geben.

Das kann ich bestä­ti­gen! Habe seit einem hal­ben Jahr eine ssd in mei­ne Notebook als Systemfestplatte und bemer­ke einen rie­si­gen Geschwindigkeitschub. Bis jetzt gab es kei­ne Fehler oder Störungen. Ausser dem haben wir doch alle USBSticks und die hal­ten doch auch ewig. Und: Es geht doch nur um Schreibzyklen!! Wenn die SSD nicht täg­lich kom­plett neu beschrie­ben wird, dann ist das ver­gleichs­wei­se mini­mal.

Sorry, the comment form is closed at this time.