Google Drive ist endlich da! Mit Software für Windows und Mac, Android und Weboberfläche. Was kann es?

Google Drive ist endlich da! Mit Software für Windows und Mac, Android und Weboberfläche. Was kann es?

Nun ist es lang­sam über­all zu lesen: Google Drive ist nun offi­zi­ell zu haben! Jeder der einen Google Account hat, kann Google Drive nut­zen. Momentan wird Google Drive Schritt-für-Schritt akti­viert, so kann es sein das es noch nicht bei allen akti­viert ist. Beim Google Mail Account steht dann “Google Drive ist nicht bereit” und bei Google Apps Usern sieht man “Google Drive ist für die Domain domain.tld noch nicht akti­viert.”.

google-drive-features-24-04-2012

Preislich hat sich auch eini­ges getan — es ist teu­rer gewor­den, als es vor­her war. Hat man sich noch für 5$ pro Jahr den Speicherplatz um 20 Gigabyte erhöht, so kos­ten jetzt zusätz­lich 25 Gigabyte 2,49$ pro Monat! Okay, ich will nicht meckern, vie­le Mitbewerber sind teu­rer. Davon abge­se­hen hal­te ich ziem­lich viel von der Google Infrastruktur bezüg­lich Redundanz und Sicherheit. (Hier als Info: Dropbox nutzt Amazon S3 — auch kei­ne Anfänger im Storage-Bereich)

google-drive-preise-24-04-2012

Das inter­es­san­te für alle, die sich schon mal 20 Gigabyte für 5$ pro Jahr bestellt haben: Ihr habt den Storage sicher und auch den Preis! Das wich­ti­ge ist (sagt Google): Kündigt nicht Euren Account, sorgt dafür das immer die aktu­el­len Kreditkarten-Daten im Google Checkout gespei­chert sind! Kann sich das Abo nach 1 Jahr nicht auto­ma­tisch ver­län­gern, lan­det Ihr im aktu­el­len kos­ten­lo­sen Tarif. Dann könnt Ihr nur einen der aktu­el­len Tarife wäh­len und nicht mehr zu dem alten Tarif zurück.

Nach Google Docs gibt es nun bei Google Drive end­lich eine Sync-Software, die mei­ne Daten auf dem PC und dem Google Storage abgleicht, so das ich auf allen Geräten und im Web die sel­ben Daten habe. Lösche ich es auf dem PC, ver­schwin­det es auf dem Google Drive im Web.

google-drive-pc-software-24-04-2012

Nachdem man den Google Drive Installer her­un­ter­ge­la­den hat (so wie bei Chrome), star­tet man ihn und dann wird die jeweils rich­ti­ge und aktu­el­le Version her­un­ter­ge­la­den und instal­liert. Anschließend gibt man die Benutzerdaten von dem Google Konto ein (OAuth) und spei­chert die­se ab.

google-drive-sign-in-24-04-2012

Nun wird nur noch aus­ge­wählt wel­che Google Drive Ordner (Collection) auf den Rechner her­un­ter­ge­la­den wer­den soll. Es kann sein, dass man bestimm­te Daten nur unter­wegs auf dem Tablet oder Smartphone haben möch­te und sie nicht auf dem Rechner benö­tigt (wie man möch­te).

google-drive-prefences-24-04-2012

Und wie sieht es aus mit Android? Nun,… dazu kann ich nicht so viel erzäh­len, denn mei­ner Meinung nach ist es dem Google Docs App sehr ähn­lich. Ihr könnt alle Dateien hoch­la­den, der Sync ist auch unter Android mög­lich (und wir auch ange­bo­ten). Auf dem Smartphone ist Google Drive kom­pakt und auf dem Tablet sehr über­sicht­lich (so wie es Google Docs war). Funktioniert alles ziem­lich rund und mei­ner Meinung nach auch sehr flott.

Mein Senf: Ich lese seit heu­te Abend von vie­len ent­täusch­ten Usern, die meis­ten haben viel mehr erwar­tet. Auf der einen Seite ver­ste­he ich das, aber auf der ande­ren Seite habe ich schon seit eini­ger Zeit in diver­sen Kommentaren und Posts geschrie­ben, das Google Drive (mei­ner Meinung nach) ein Erweiterung von Google Docs sein wird und man jetzt nicht “zu viel” erwar­ten soll­te.

Bei Google Docs habe ich schon seit Ewigkeiten mei­ne Dokumente abge­spei­chert, aber auch gese­hen das man jede ande­re Datei dort spei­chern kann. Was mir immer gefehlt hat war eine Software die ent­we­der mei­ne Daten syn­chro­ni­siert oder mir einen Zugriff wie auf eine Festplatte gibt (sie­he mei­nen Artikel über GDocsDrive).

Fazit: Google Drive ist genau das, was ich mir vor­ge­stellt habe! Ein erwei­ter­tes Google Docs mit einer Sync-Software, die ziem­lich gut läuft! Nur den Preis habe ich mir ein biss­chen nied­ri­ger vor­ge­stellt — gera­de weil ich sonst für 20 Gigabyte nur 5$ pro Jahr zah­len muss­te (aber jeder der den alten Tarif hat, kann ich natür­lich wei­ter füh­ren).

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse doch einen Kommentar! Es geht ganz schnell, Du musst Dich nicht registrieren. Du kannst Dich auch mit Deinem Twitter, Facebook, OpenID oder Disqus Account anmelden. (Wir speichern keine Daten, das Einloggen geschieht ausschließlich über die jeweiligen Dienste!)

Comments

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.