WhatsApp – Die mobile Freiheit und Ihr Preis

WhatsApp - Die mobile Freiheit und Ihr Preis

Wer verschickt schon nicht SMS, hinterlässt Nachrichten auf der mobilen Mailbox oder hat einfach ein kostenloses E-Mail Konto bei einem oder mehreren kostenlosen Mailprovidern? Natürlich kostet der Spaß immer etwas - auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht das es von einen kostenlos ist. Es gibt die Android Aplikation WhatsApp, damit kann man sich Nachrichten schicken, Bilder, Fotos, Videos und noch vieles mehr.

Ich gebe zu, ... ja, es ist eine tolle Sache und eigentlich bin ich an solchen Themen interessiert. Jedoch beim Versand von Nachrichten und anderen Daten, das Auslesen vom Telefonbuch des Smartphones, ... da hört bei mir der Spaß auf. (Aus diesem Grund ist nun die Facebook App von meinem Smartphone weg - ich nutze, wenn überhaupt, nur noch die Web-Variante)

Laut der AGB und der techn. Beschaffenheit von WhatsApp, werden folgende Dinge akzeptiert:

Der Eine oder Andere wird sagen "Mach Dir nicht ins Hemd - Nutze es oder halt nicht." - Richtig! Ich nutze es nicht und berichte darüber, weil ich der Meinung bin das es auch andere User gibt, die mit den Zugriffsrechten nicht einverstanden sind.

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse doch einen Kommentar! Es geht ganz schnell, Du musst Dich nicht registrieren. Du kannst Dich auch mit Deinem Twitter, Facebook, OpenID oder Disqus Account anmelden. (Wir speichern keine Daten, das Einloggen geschieht ausschließlich über die jeweiligen Dienste!)

Comments

[...] einiger Zeit habe ich über die Mes­sen­ger Soft­ware What­sApp geschrieben, die es möglich macht über das Android Smart­phone (+ Inter­net) Nachrichten — so [...]

Hallo! Meine Nachbarn rieten mir gestern zu der App, doch ich wollte erst einmal die AGBs durchlesen. Heute morgen zeigte mir das Programm beim Aufruf diese nicht mehr an. Daher ein freundliches Danke an Dich für die Arbeit, die Du Dir machtest!

Du kannst sie ja auf der Website (http://www.whatsapp.com/legal/) nachlesen. Kann sich auch schon was geändert haben. Ich meine es ist nicht super-schlimm, wie die App funktioniert etc., trotzdem sollte man sich im klaren sein was sie tut. In so einem Fall würde ich sie nie auf dem Firmenhandy nutzen. Und dann muss man selber entscheiden ...

Sorry, the comment form is closed at this time.