Noom Weight Loss - Fit mit Android

Noom Weight Loss — Fit mit Android

Spätestens wenn es warm wird, den­ken die meis­ten dar­an das es nicht scha­den könn­te die Wampe schrump­fen zu las­sen. Ich bin da auch nicht anders — wür­de es aber nicht Wampe nen­nen, eher einen Waschbärbauch. Dieses Jahr habe ich frü­her damit ange­fan­gen und wie ein Wink des Himmels, bin ich auf “Noom Weight Loss” gesto­ßen. Die Software-Schmiede WorkSmart Labs hat, schon nach eini­gen ande­ren Aplikationen, nun end­lich ein All-in-One Tool erstellt.

Was kann es denn und was nützt es mir, wer­den sich wohl vie­le jetzt den­ken. Ganz ein­fach: Es ist in 3 Funktionen geteilt, die mit­ein­an­der ver­bun­den sind. Zum einen habe ich die Möglichkeit mein Gewicht in das Logbuch zu schrei­ben (auto­ma­tisch geht es auch mit einer Withings Waage), dann wird die Veränderung im Gewicht ange­zeigt, die ver­brauch­ten Kalorien, wie­viel muss noch run­ter, etc.

Übrigens: Die erwähn­te Waage (mit W-Lan!) von Withings, habe ich letz­tes Jahr mal hier vor­ge­stellt. Wer sich den Produkttest mal anschau­en möch­te, der kann hier noch­mal alles nach­le­sen. Nicht ganz güns­tig, aber lohnt sich auf jeden Fall!

Dann gibt es die Möglichkeit alles, was man über den Tag isst, ein­zu­tra­gen. Aber kei­ne Angst, man wird dabei nicht zum Kalorienzähler. Es ist ein alter­na­ti­ve Möglichkeit die ver­brauch­ten Kalorien zu zäh­len! Man gibt alles in Verhältnissen an und in Größenangaben wie “eine Hand voll”, “ein Glas”, “ein hal­bes Glas” und so wei­ter. Zu unge­nau? Kann man sagen, aber es funk­tio­niert! Selber getes­tet habe ich es nun knapp 2 Wochen.

Ich habe alles, was ich geges­sen habe lt. Kalo­rien­liste berech­net und dann ver­gle­ich­sweise mit Noom ein­ge­ge­ben. Unter­schied: Bei Noom habe ich 15–30 Sekun­den gebraucht um ein Mit­tagessen ein­zu­ge­ben und beim Kalo­rien­rech­nen saß ich ~5 Minuten dran. Darauf hat­te ich kei­nen Bock. Und wie genau waren die Werte? Ziem­lich genau! Per Hand hat­te z.B. ein Früh­stück 450 Kalo­rien, bei Noom lag ich bei 500 Kalo­rien. D.h. auch wenn es etwas unge­nau ist, da es mal etwas mehr, mal etwas weni­ger berech­net, gle­icht sich alles aus.

Und zu guter Letzt kommt das Fitness Modul. Denn die bes­te aus­ge­wo­ge­ne Ernährung, heißt noch lan­ge nichts, wenn man sich nicht bewegt. Merke: Man nimmt ab, wenn man mehr Kalorien ver­brennt, als man zu sich nimmt. Und mit dem Modul gibts einen Workout Tracker. Zum Beispiel wählt man als Sportart “Walken” oder “Joggen” aus, dann klickt man auf Start. Über GPS wer­den ver­schie­de­ne Werte aus­ge­le­sen wie zum Beispiel: Geschwindigkeit, gelau­fe­ne Meter/Kilometer, Dauer des Workouts, ver­brann­te Kalorien (das hat natür­lich nichts mit dem GPS zu tun), etc.

Das gan­ze Workout wird auf einer Googlemaps Karte ange­zeigt, indem die gelau­fe­ne Strecke rot mar­kiert ist. Motivierend ist auch die Stimme, die einem wäh­ren des Workouts die aktu­el­len Daten (Kilometer, Geschwindigkeit, ver­brann­te Kalorien) ansagt. Gepaart ist das gan­ze mit einem inter­nen Musikplayer, der ein bischen Unterhaltung bie­tet. Die Stimme wird dann immer wie­der zwi­schen­durch ein­ge­blen­det (so wie man es vom Navi im Auto kennt).

Diese und vie­le ande­re Daten wer­den gespei­chert und dann mit in den Fitnessverlauf genom­men. Man hat eine gute Übersicht von dazu­ge­won­ne­nen aber auch von ver­brann­ten Kalorien. Also ist alles im Blick und man kann gleich los­le­gen! Schaut Euch das Programm an, es logt sich für alle die was für die Gesundheit tun möch­ten. Das gan­ze bekommt man für nul­lum, kos­ten­los! Wer den pro­fes­sio­nel­len Workout Trainer haben möch­te, des muss sich dann das Addon bestel­len — dafür muss man dann aber auch rich­tig aktiv sein um die Vorteile gut nut­zen zu kön­nen.

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse doch einen Kommentar! Es geht ganz schnell, Du musst Dich nicht registrieren. Du kannst Dich auch mit Deinem Twitter, Facebook, OpenID oder Disqus Account anmelden. (Wir speichern keine Daten, das Einloggen geschieht ausschließlich über die jeweiligen Dienste!)

Comments

[…] Noom Weight Loss — Fit mit Android Spätestens wenn es warm wird, den­ken die meis­ten dar­an das es nicht scha­den kön­nte die Wampe schrump­fen zu las­sen. Ich bin da auch nicht anders — wür­de es aber nicht Wampe nen­nen, eher einen Waschbär­bauch. Dieses Jahr habe ich frü­her damit ange­fan­gen und wie ein Wink des Him­mels, bin ich auf “Noom Weight Loss” gesto­ßen. […] […]

Hallo ich benut­ze auch Noom und fin­de es eine klas­se App. Hab ich es rich­tig ver­stan­den das mit der spe­zi­el­len Waage das Gewicht auto­ma­tisch nach Noom über­tra­gen wird?

Hallo und dan­ke für Deine Nachricht!

Ja, fast! Die Waage die ich benut­ze, hat eine Android App, die sich auto­ma­tisch syn­chro­ni­siert und die ich auch zum anzei­gen des Gewichtes nut­zen kann. Wenn ich dann in Noom bin, habe ich ja den Knopf “Update Weight” und kann danach ein­fach auf “Withings” tip­pen und das aktu­el­le Gewicht ist in Noom. Noom holt sich also das aktu­el­le Gewicht von den Waagen App.
Zu der Waage, die ich benut­ze, habe ich auch schon mal einen Beitrag geschrie­ben. Hier kannst Du alles über die Waage lesen — bin abso­lut zufrie­den damit:
http://parkscheibe.de/420-produkt-test-withings-waage-wlan/

[…] mich eine Inter­es­sante Sache! Bis jetzt nut­ze ich mein Smart­phone mit der Aplika­tion “Noom”, damit kann man auch sowas machen — evtl. ein biss­chen unprak­tis­cher, als eine Uhr am […]

[…] Kalorienzähler von FatSecret für Android und zur Noom Weight Loss App  — Fit mit Android gibt es bei Parkscheibe.de (Vorsicht: Sprechender Dateiname**) […]

Sorry, the comment form is closed at this time.